Tieferlegung & Spurplatten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ohne Karosseriearbeiten .....max. 40 ET

      ""

      Megane IV RS-R ( 3 von 7 )

    • Hallo, in die Runde da ja wie auf den vorherigen Seiten zu lesen doch einige hier eine Tieferlegung verbaut haben, würden mich vor allem eure Langzeiterfahrungen interessieren, immer noch zufrieden, oder irgendwann doch zu hart oder Geräusche usw. Besonders interessant H&R und Eibach-Federn im grandtour. Überlege meinen bose tce 160 grandtour auch tiefer zulegen, bin aber noch unschlüssig ob Fahrverhalten noch passt bzw. Komfort noch ausreichend langstreckentauglich ist

    • Rallyemuehle schrieb:

      , bin aber noch unschlüssig ob Fahrverhalten noch passt bzw. Komfort noch ausreichend langstreckentauglich ist
      Also aus meiner Sicht ein absolutes Muss bei diesem Auto. Mal von der Tatsache abgesehen das dass Auto dadurch einen optisch attraktiveren Auftritt bekommt, verbessert sich auch das Fahrverhalten deutlich. Das Feedback ist einfach direkter ohne aber unangenehm zu werden. Das von Werk aus sehr schwammige Gefühl in sportlich genommenen Kurven ist einfach kompletter Murks bei diesem Auto. Von der Härte ist es jetzt ebenfalls perfekt. Auch der Komfort leidet nach meinem Empfinden her gar nicht bei einer 30mm Tieferlegung. Ich würde es jederzeit wieder machen.
    • >Wenn wir hier schon dabei sind, ist echt interessant der Thread. Mich würde interessieren, wie zufrieden sind die Leute mit den EIbach Federn, die 30mm tiefer kommen. Fahre einen GT und bin da auch am überlegen, Straßenlage gerade auf der AB besser? Fahrwerk knochenhart oder absolut das Gegenteil? :) Und kommt der GT mit dem PRO Kit wirklich 30mm tiefer?

      Gruß

      Renault Megane IV Tce 205 GT Grandtour
      dezir rot metallic :love:


      Renault Clio III Ph.1 RS 197
      guyana blau metallic :love:
    • Also ich, würde die Eibach Federn jedem empfehlen, ich bin voll und ganz überzeugt.

      Härter ? Nein, der Wagen federt auf eine andere Art.
      Serienfahrwerke neigen dazu wenn man z.B. Gleise überfährt sehr ruckartig zu arbeiten, eine sehr abgehackte bewegung sag ich mal Bildlich gesprochen.
      Mit den Federn wird dieser Effekt schon Spürbar reduziert, das Federverhalten geht eher in richtung einer weichen Welle von der Bewegung.
      Optimal wäre ein ganzes Fahrwerk mit neuen Dämpfern das ist vollkommen klar, aber die Federn machen auch schon etwas aus.

      So ist mein Empfinden, Fahrkomfor ist zu 100% gleich bis hin zu besser.

      Was die Tiefe angeht habe ich leider nicht nachgemesen, aber der kommt schon gut runter.
      Hier sind ja paar Bilder von meinem nochmal Aydin´s GT

      Megane IV GT TCe205 in perlmutt weiß und Pano | Alles bis auf Headup und Cam, nur Hecksensoren | Alcantara in Vollschwarz
    • Neu

      Danke für die ganzen Infos! Der Fahrspass auf kurvigen Nebenstrecken, leider meist in schlechten Zustand, soll halt auch noch vorhanden sein (gehört zum bevorzugten Revier) . Deshalb meine Frage, weil dort ist halt auch noch ausreichend Federweg notwendig. Glaube ich muss im Familienrat meine Budgetanfrage konkretisieren....

    • Neu

      Ich habe seit ca 10 Monaten bei meinem GT die Eibach Federn verbaut und kann meinen Vorrednern nur recht geben.
      Optisch für mich fast ein Must Have da sowohl der "normale" Megane als auch der GT vom Werk aus vor allem an der Hinterachse für mein Empfinden zu hoch sind.
      Federung definitiv nicht zu hart, zumindest mit der werkseitigen Bereifung.
      Autobahn kann ich nicht so beurteilen, da ich eher Landstraße fahre.
      Mein GT ist gut runtergekommen, passt optisch perfekt da er auch nicht zu tief ist und man bei jedem Randstein mit dem vorderen Stoßfänger aufpassen muss.
      Ich kann die Eibach Federn definitiv empfehlen.