Heckklappe schleift an der Stoßstange

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja. Die Heckklappe sitzt links zumindest stärker auf. Ich habe mir jetzt erstmal mit dünnen Gummipuffern geholfen. aber der Scheinwerfer fluchtet nicht sauber und der linke Sideflap (wenn das teil überhaupt so heißt) scheuert am Rahmen. Sieht keiner....aber mir fällts auf. Das stört mich schon. Die Gummipuffer muss ich je 2x bestellen oder werden die als Paar ausgeliefert?

      Megane IV 1.2 TCE Bj 2016

    • viele Grüße
      Karsten


      Megane 4 R.S.
      Tonic-Orange, Innenharmonie schwarz, Alcantara-Polsterung R.S., Head-up-Display, Renault-Sport Monitor, Navigation R-link 2 mit 8,7" und Bose Soundsystem,
      Interlagos 19" (Winter)- Fuji 19" (Sommer), Hintere Scheiben stark getönt, PDC mit Rückfahrkamera

    • Ich bin ja auch wenn es geht für das selber machen, aber in dem Fall würde ich das die Profis beim freundlichen machen lassen, die wissen was sie zu tun haben. Wenn du die Lackschäden nicht machen lässt kann es eigentlich nicht die Welt kosten, die haben das bestimmt schnell erledigt und du bist sicher das alles richtig ist und vor allen Dingen dicht ist.

      Megane 4 Energy TCE 130 Bose Edition Black Pearl EZ 06/2017
    • Hey
      Ich habe genau das gleiche Problem, bei mir läuft es allerdings noch über Garantie, habe es bis jetzt schon 2x neu lackieren lassen, kommt aber immer und immer wieder. Ich habe aber auch das Problem das der Kofferraumdeckel zu viel Spiel hat und die Spaltmaßen überhaupt nicht stimmen.

      Welche Lösung habt ihr gefunden?

    • Neu

      Oh Gott Oh Gott, hätte ich diesen Thread hier früher entdeckt ...

      Meine Frau und ich haben uns letzte Woche unser erstes eigenes Auto ever gegönnt - nach mehr als einem Monat intensiver Suche auf mobile.de, mit täglichen Anrufen, Wochenenden mit Testfahrten und sogar Urlaubstage haben wir uns zum "Autos gucken und fahren" genommen.
      Am Ende sind wir bei einem Renault Megane IV gelandet, da dieser im Vergleich zu deutschen Fabrikaten einfach spannend aussieht und technische Gimmicks bietet, die bei anderen noch etwas teurer sind. Dazu war es eine Tageszulassung direkt von Renault Deutschland in München von 05/2018, die letztendlich nicht verkauft wurde und jetzt über mehrere Großhändler zum Verkauf stand. Der Preis war einfach super, dafür, dass es sich quasi um einen Neuwagen (zwar ohne Garantie derweil, aber doch mit Renault Plus Garantie) handelt. Hatte auch alles mit an Board, also Bose Edition mit allen Paketen außer das Ledersitzpaket und Schiebedach.
      Haben uns wirklich darauf gefreut und waren überglücklich, dass wir endlich die leidige Suche nach einem Wagen beenden konnten. Heute Morgen haben wir den Wagen angemeldet und übermorgen werden wir ihn abholen.

      Nach dem Lesen hier fühle ich mich nun stark verunsichert. Meine Frau und ich sind Pragmatiker. Eigentlich brauchen wir einfach ein Auto, um von A nach B zu kommen und wir haben auch keine anderen Zweit- oder Drittwagen, die wir als Ersatz fahren könnten, wenn der Renault in der Werkstatt steht. Wenn dieser Wagen jetzt die Werkstatt öfter sehen muss, als er fährt ... dafür haben wir einfach keine Zeit. Ist das wirklich bei allen Megane IV so, dass die Heckklappe so nach "Kraut und Rüben"-Style eingebaut wurde und anfängt zu schleifen, sobald man mal schneller als die 130 km/h fährt? Ärgerlich.

      Wie ist das eigentlich in so einem Fall? Der direkte Verkäufer des Wagens hat ja die 6-monatige Sachmängelhaftung ohne Beweislastumkehr aber gleichzeitig hat der Wagen auch noch 2,5 Jahre Renault-Plus-Garantie. Wer kommt in so einem Fall für die Reparatur an der Heckklappe auf? Ich frage, da wir im Ort gleich zwei Renault-Autohäuser in weniger als 15 Minuten Fahrentfernung haben, der verkaufende Autohändler jedoch eine Stunde Autofahrt entfernt sitzt.

      Ach, jetzt sorge und ärgere ich mich. Wir hätten doch einen etwas gebrauchteren Mazda 3 zum gleichen Preis kaufen sollen - da hätte man dann vielleicht wenigstens schon diese Mängel sehen und einpreisen können.
      Vielleicht übertreibe ich auch. Ist ja mein erstes Auto. Mir fehlt da die Erfahrung. Ist es vielleicht normal dass ein Auto in gleichem Maße Probleme macht, wie es das Leben erleichtert, außer man nimmt richtig viel Geld in die Hand?


      Noch eine Frage, die mich brennend interessiert: Was ist dieses "Actis" von dem hier viele Leute reden? Bisher habe ich es so verstanden, das es das Renault-interne Service- und Reparaturprotokoll ist. Aber ist das schon alles oder sollte man noch mehr wissen?

      Hier folgt bald eine Signatur

    • Neu

      also erst mal keinen Stress machen und Ruhe bewahren.

      Bei deinem sollten schon die Verbesserungen in die Serie eingeflossen sein. Grundsätzlich ist dein Renault Händler für alles der ASP was die Renault Plus Garantie übernimmt. Für alles andere (z.B. Einstellarbeiten an der Karroserie) musst du dann deinen Verkäufer aufsuchen - Stichwort Sachmängelhaftung.