Alles rund um Lackversiegelung/-beschichtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja, das Zeug ist vergleichbar mit dem Wolfgang. Ich finde es auch schade, dass es das Wolfgang in Deutschland nicht mehr gibt.
      Macht aber nix. Die "Surf City Garage Nano Seal Protective Coat Versiegelung" ist auch sehr easy zum verarbeiten. Zu diesem Produkt gehört aber auch noch dieses: autopflege24.net/surf-city-garage-nano-shine-glaze-coat.html
      Aber willst du es ganz, ganz einfach haben, dann kann ich dir die beiden oben von mir genannten Produkte im Post 389 ans Herz legen.
      Sowohl das Prima Hydro Max als auch das
      Surf City Garage Speed Shield Ceramic Paint Sealant sind spitzenmäßige Versiegelungsprodukte. Alle 2-3 Monate nach der Wäsche eine Runde Amigo fahren und das Max oder das Shield aufsprühen und auswischen - fertig.
      Der Lack explodiert auch nicht, wenn du die beiden Produkte nach der Wäsche als Trockenhilfe verwendest. Dann hast du immer wieder etwas an Produkt nachgelegt.
      Wenn mein Wolfgang aus ist sattel ich auf das Shield um. Das reicht mir als Lackschutz vollkommen aus. Und das PLV ist einfach sehr gut. Für eine eine eigenständige Sprühversiegelung für 710ml nur 16€, das ist ein sehr guter Kurs.


      Ceramic Shiled.jpg


      Surf City Garage Speed Shield Ceramic Paint Sealant

      (von der AP24-Webseite)

      Lange Zeit hat sich Surf City Garage vor allem im Bereich von carnaubahaltigen oder polymerbasierten Lackschutzprodukten einen Namen gemacht. So gehört das Barrier Reef Wachs auch heute noch zu den beliebtesten Wachsen überhaupt. Entsprechend formuliert waren die Detailer, die im Falle des Speed Demon mit Carnauba-Anteilen und im Falle des Hot Rod mit Polymer-Anteilen zu den entsprechenden Wachsen/Versiegelungen passten.

      Sprühversiegelung auf Keramik-Basis
      Nun betritt man allerdings Neuland und bedient mit dem Surf City Garage Speed Shield Ceramic Paint Sealant die stetig wachsende Nachfrage nach möglichst langem Schutz bei entsprechend schneller und einfacher Verarbeitung. Erstmalig beinhaltet ein Produkt des Herstellers keramische Bestandteile, die im Speed Shield für eine hohe Widerstandskraft und einen guten Wasserabperleffekt sorgen.
      Das Speed Shield erfüllt dabei sowohl eine Funktion als Standalone-Versiegelung, kann aber auch zum Auffrischen bestehender Coatings/Siliziumbeschichtungen genutzt werden. Im letzteren Fall konserviert es den Abperleffekt der vorhandenen Versiegelung und stellt gleichzeitig eine schöne Lackglätte her.
      Da nicht nur die Lackoberfläche damit geschützt werden kann, sondern auch Chrom oder Kunststoff wird das Speed Shield zu einem universellen Begleiter für (fast) jeden Bereich. Daher sehen wir das Produkt auch als generellen Auffrischer bei handelsüblichen Polymer Lackversiegelungen, wenn diese einen Leistungsschub gebrauchen können.
      In unseren Tests hat sich gezeigt, dass die primäre Eigenschaft des Speed Shield die extrem einfache und absolut schlierenfreie Verarbeitung ist. Während die Standzeit ganz objektiv nicht an ein ähnlich gelagertes Produkt wie das CarPro Reload heranreicht, geht der Auf-/Abtrag wesentlich zügiger und stressfreier (Thema Wolkenbildung) bei gleichzeitig deutlich günstigerem Preis. Damit ist das Surf City Produkt vor allem für jene interessant, die mit möglichst wenig Aufwand einen soliden Lackschutz mit hohem Glättefaktor und tollem Glanzergebnis haben möchten.
      Sicherlich wird das Trendwort "Keramikversiegelung" wie zu früheren Zeiten das "Nano-Unwort" mittlerweile doch recht ausgeschlachtet, aber uns hat bei diesem Produkt ganz abseits von der Bezeichnung das Preis/Leistungsverhältnis vollumfänglich überzeugt.
      Da es für viele Kunden wichtig ist: Das Speed Shield hat einen sehr angenehmen, fruchtigen Duft den wir allerdings nicht genauer spezifizieren konnten.

      Die Anwendung des Speed Shield ist extrem einfach und mit der eines Quick Detailes zu vergleichen:
      1. Eine saubere Fläche von etwa 60x60 cm mit einem guten Sprühstoß aus dem Speed Shield benetzen
      2. Mit einem sauberen, gefalteten Mikrofasertuch auf dem besprühten Bereich verteilen und mit einer noch trockenen Seite (oder zweiten Tuch) auf Hochglanz bringen
      3. Auf diese Weise das komplette Fahrzeug bearbeiten

      Tipp: Bei sehr sensiblen Lacken kann es sinnvoll sein, das Produkt ins Tuch zu sprühen und dann zu verarbeiten.

      ""
      :D Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten :D
      ^^ Seit 29.07.2017 im Besitz eines GT 205 in ironblau in Komplettausstattung - ohne Schiebedach. ^^
      :w0005: Frau: Captur Tce EDC 120 Initiale Paris, amethystschwarz, Komplettausstattung, ohne Schiebedach :w0005:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Apollo12 ()

    • Du weißt ja, ich will es einfach und gut haben :D
      Bei der City Garage, also erst das erste und dann noch das zweite Produkt hinterher? Laut Beschreibung muss man ja nicht unbedingt.

      Ich hoffe das die Temperaturen bald besser werden, mein Neuer schreit regelrecht nach einer Lackverwöhnung.

      Laut autopflege24 soll es demnächst eine Verkaufsaktion mit den City Garage Produkten geben :thumbsup:

    • Das Glaze ist als Zusatzschutz gedacht. Einfach mal auf der AP24-Seite nachlesen, wie das verwendet wird.

      :D Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten :D
      ^^ Seit 29.07.2017 im Besitz eines GT 205 in ironblau in Komplettausstattung - ohne Schiebedach. ^^
      :w0005: Frau: Captur Tce EDC 120 Initiale Paris, amethystschwarz, Komplettausstattung, ohne Schiebedach :w0005:
    • Es gibt als Vorbereitung des Lackes für einen Wachs oder Versiegelungsauftrag nichts besseres. Ich kenne keinen Fahrzeugpflegeverrückten, in keinem Forum, der von dem Zeug nicht begeistert ist. Will man den Lack porentief sauber haben und glatt wie einen Kinderpopo - dann Prima Amigo kaufen.

      :D Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten :D
      ^^ Seit 29.07.2017 im Besitz eines GT 205 in ironblau in Komplettausstattung - ohne Schiebedach. ^^
      :w0005: Frau: Captur Tce EDC 120 Initiale Paris, amethystschwarz, Komplettausstattung, ohne Schiebedach :w0005:
    • Der Amigo lässt sich prima mit einem weichen Pad im Exzentermodus (2-3 Kreuzstriche) oder per Hand mit einer Handpolierhilfe (weicher Pad) verarbeiten. Oft ist es so, dass man nach dem Verteilen fast nichts mehr vom Amigo sieht. Kurz abstauben und über die Lackglätte freuen.
      Raue und unlackierte Kunststoffteile (und auch Carbonfolie) besser abkleben, sonst gibt es unschöne Flecken.
      Aber, darum gehts ja letztlich beim Amigo: danach ist der Lack vollkommen ungeschützt. Also immer Wachs oder Versiegelung druff.

      Und solltet man im Zuge der Aufbereitung eures Lieblings Politur verwendet haben (Politur = abrassiv), dann empfiehlt sich danach auch eine Amigorunde. Danach ggf. mit IPA (oder besser Car Pro Raser, o.Ä.) abwischen. Bei Wachsen braucht man das nicht zwingend, bei Versiegelungen ist es reine Ansichtssache. Versiegelungen die Lösemittel enthalten, wie z.B. Netshield oder Wolfgang, da spare ich mir die IPA-Dusche.

      :D Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten :D
      ^^ Seit 29.07.2017 im Besitz eines GT 205 in ironblau in Komplettausstattung - ohne Schiebedach. ^^
      :w0005: Frau: Captur Tce EDC 120 Initiale Paris, amethystschwarz, Komplettausstattung, ohne Schiebedach :w0005:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Apollo12 ()