Additive im Diesel?

    • Creekie schrieb:

      Cooles Video Stefan Bezieht sich aber nur auf gechippte Autos...
      Das kann sein, aber trotzdem sehr informativ. Mein GT GT bekommt dann auf jeden Fall die "gute Suppe" :D
      ""

      Mégane GT Grandtour TCe 205 EDC Iron-Blau, Alcantara blau, 18" Magny Cours, HUD, R-Link 2 + BOSE, Easy Park Assist, Safe-Cruising-Paket uvm.

      Frau: Clio 4 Ph. 2 0.9 TCe 90 Limited perlmutt-weiß, Klima, R&Go, LED TFL


    • In meinem Twingo II 1.5dci hab ich mal testweise 2 Takt Öl mit in den Tank gegeben. Der Motor lief meiner Meinung nach viel ruhiger. Da die Injektoren auch besser geschmiert werden.
      Da im Diesel kein Schwefel mehr vorhanden sein soll, ist die Schmierfähigkeit leider nicht mehr so gut wie früher.

    • kurierstefan schrieb:

      Mein megane ist kein diesel! Aber meine Renault Master. Und hab das mal getestet mit ultimate diesel 1 monat. In der zeit ist das ausbrennen des partikelfilters gerade mal 2 vorgekommen merkt man beim Master daran das er sich anhört wie ein lkw im stand :) Und beim normal diesel brennt er sich 2 mal die woche durc, und fahre misch masch strecken von autobahn bis landstrasse. So is zumindestens meine erfahrung fahr im monat zirka 8900 km damit.
      moin

      bei meinem r9m ist das auch so - seitdem ich vpower diesel tanke, ist die regneration stark zurückgegangen, kein bio mist. er ruckelt nicht mehr usw. er startet auch besser wenn es unter 0° ist als mit dem 7% mist. es war auch so heftig, das es bei einleitung der regeneration utner normales diesel einen sehr starken ruck gab...



      wegen additiven, man soll kein injectorreiniger bei psa fahrzeugen durchjagen, weil die gefahr besteht das es eine reaktion mit dem harnstoff geben kann.
      ende vom lied, gibt ein neues auto.

      meg3 bose edition r9m

      warte auf phase2 - megane4 und talisman ;):P:D