Tacho Design Reset

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tacho Design Reset

      Hey hallo,

      dies ist mein erster Beitrag hier im Board.
      Vielleicht hat jemand ja schon ein ähnliches, oder genau dasselbe Problem erlebt wie ich es jetzt versuche zu Beschreiben.

      Ende 2017 habe ich mir einen neuen Megane 4 planen lassen und diesen gekauft. Aus dem Autohaus konnte ich Ihn Ende November abholen.
      Die ersten Tage war alles super mit dem kleinen (Kombi). Dann ging aber mein Problem los was ich jetzt schildern möchte.

      Am folgenden Tag nach dem ich das Auto abholte, stellte ich mir alles ein was ich so wollte. Mein Multi Sense, die Ambiente Beleuchtung und auch das Tacho Design so wie ich es wollte. Und genau um letzteres geht es.
      Nach einer Woche im Gebrauch, stieg ich morgens ein um zum Dienst zu fahren da sah mein Tacho-Design anders aus als ich es mir eingestellt hatte, ich vermute das Standard Werksdesign. Ich habe mich natürlich gewundert und mir erstmal wieder alles so eingestellt wie ich es haben wollte und bin los. Zum Dienstende wieder nach Hause und alles war wie ich es mir eingestellt hatte.
      Am nächsten Morgen als ich wieder auf Arbeit wollte, *zack* wieder Standard Tacho-Design.
      Ich also im Laufe des Tages mein Autohaus angerufen und den Sachverhalt geschildert und zum Feierabend kurz ran gefahren.
      Die haben sich dann auch in den kommenden Tagen mit Renault in Verbindung gesetzt und mich dann darüber unterrichtet was geschehen soll.

      Bevor ich das schildere äußere ich kurz mal meine Vermutung.
      In der ersten Woche in der ich das Auto hatte war es die Nächte mild, so um die +5-6 Grad Celsius. Als das Problem das erste mal Auftrat, Anfang Dezember war es dann die Nächte so -1-2 Grad Celsius. Meine Vermutung war und ist immer noch das irgendein elektronisches Teil keine Kälte ab kann und sich die Boardelektronik zurück setzt. Denn nicht nur das Tacho-Design wird auf Standarddesign zurück gesetzt, sondern auch der Durchschnitts Sprittverbrauch.

      Nun gut ein paar Tage nach meiner Schilderung im Autohaus, wurde mir ans Herz gelegt Tagebuch zu führen und das auch per Foto festzuhalten damit sie für Renault was in der Hand haben. Da ich jeden Tag übelst pendle und zwischen den Jahren Frei hatte konnte der kleine erst Anfang Januar mit Tagebuch und Fotos in die Werkstatt.
      Das Autohaus tauschte dann das R-Link gegen ein neues aus, womit sich das Problem erledigt haben sollte.
      Am Samstag auf dem Weg zum Wochenendeinkauf, stieg ich früh ins Auto ein und .... tadaaa wieder zurück gesetzt. Ich also gleich erstmal wieder ins Autohaus gefahren. Man haben die sich gefreut mich wieder zu sehen.
      Jetzt von gestern zu heute wurde dann wohl die Instrumententafel getauscht. Mal gucken was morgen und in den nächsten Tagen passiert, ob ich eine böse Überraschung erlebe oder ob es sich dann endlich erledigt hat.

      Übrigens stützt meine Theorie mit der Kälte das aktuell wechselhafte Wetter, denn als ich das Auto nachm Austausch des R-Link abholte wurde es ja nun Mitte/Ende Januar mild bis auf 2-3 Nächte und nur in diesen 2-3 Nächten gab es einen Reset...
      Naja ich warte ab.

      Allerdings scheint dieses Problem was ich habe nicht gängig oder bekannt zu sein. Denn als ich danach googelte fand ich keinerlei Foreneinträge irgendwo noch sonst einen Hinweis. Also entweder gibt es Leute mit dem Problem die nichts dazu schreiben können, wollen, etc, oder ich bin echt der erste.




      P.S. Ich habe hier im Board auch gelesen das bei einigen der Regensensor verzögert, gar nicht oder auch bei trockener Scheibe auf höchster Stufe arbeitet. Auch dieses Problem kann ich bestätigen, ebenso wie das Problem das der Megane an einer roten Ampel anstatt in Start/Stop zu wechseln ganz aus geht. Letzteres ist mir allerdings bisher nur ein mal passiert *toi toi toi* allerdings stand ich keine Ewigkeit an der Ampel, vielleicht ne Minute wenn's hoch kommt. Ist halt aber nen blödes Gefühl wenn man sich selbst darüber erschrickt, kurz überfordert ist, das Auto ewig nicht in Gang kriegt und alle anderen einen anhupen weil man nicht loseiert :/

      ""
      Meggi 1: Limousine, RXE, BJ 12/99, 1,6l 16v, in Steppengrün (liebevoll Staubton) ~ 240 TKm


      Meggi 2: Grandtour, Intense, BJ: 11/17, TCe 130 EDC 1,2l in Gletscherblau ~ 6 Tkm
    • Kann vieles sein.
      Tacho Design stellst du über die Multi-Sense Taste ein?
      Wen man es über die Displayeinstellung macht, übernimmt er es im Profil nicht.

      Regenlichsensor ist schwer zu diagnostizieren.
      Kann über Scheibenversiegelung (auch Wachs aus der Waschstrasse) zu Störungen kommen. Genauso schlechte Wischerblätter.

      Zur S&S, kann schon ein Bedienerfehler sein.
      Über auf dem Sitz bewegen (nach hinten oder Beifahrerseite etwas greifen) oder auch zu fest auf der Bremse stehen und dadurch aus dem Sitz heben (ja durch Körperspannung drücken manche sich so aus dem Sitz)

      . Wenn der Sitzsensor dein Hintern nicht mehr erkennt geht S&S davon aus das du aussteigst und deaktiviert den Motor.
    • Guten Morgen.
      Danke bisher für die zahlreichen Antwoten.

      Dann mal los....
      :D

      Filou schrieb:

      Welche R-Link Version hast du denn, dass wäre sicherlich gut zu wissen.
      Ich habe gerade mal geschaut. Ich habe Version 3.3.16.946

      Gandalf schrieb:

      Tacho Design stellst du über die Multi-Sense Taste ein?
      Wen man es über die Displayeinstellung macht, übernimmt er es im Profil nicht.
      Jain ...

      Ich hatte es bisher immer über die Displayeinstellung eingestellt und dann Style 1 ausgewählt. Standard war bei mir immer Style 3.

      Über die Multi-Sense Taste habe ich es
      dann allerdings auch einmal im Dezember gemacht - als ich noch schön Tagebuch führen sollte. Dabei ist er dann aber am nächsten Tag auch wieder zurück gesprungen auf Standardstyle. Hat also auch nichts gebracht.

      Gandalf schrieb:

      Regenlichsensor ist schwer zu diagnostizieren.
      Kann über Scheibenversiegelung (auch Wachs aus der Waschstrasse) zu Störungen kommen. Genauso schlechte Wischerblätter.
      Der Hinweis mit dem Wachs in der Waschstraße ist gut. Ich fahre so alle 2-3 Wochen mal durch um Salz und Dreck runter zu spülen. Nehme allerdings weder die beste noch die billigste Wäsche. Aber ob bei meiner die ich immer nehme auch Wachs dabei ist, muss ich diesen Sonntag beim tanken und waschen mal schauen.

      Gandalf schrieb:

      Zur S&S, kann schon ein Bedienerfehler sein.
      Über auf dem Sitz bewegen (nach hinten oder Beifahrerseite etwas greifen) oder auch zu fest auf der Bremse stehen und dadurch aus dem Sitz heben (ja durch Körperspannung drücken manche sich so aus dem Sitz)
      Das wäre ja echt witzig wenn es an mir gelegen hätte. Deine Ausführung ergibt für mich sinn, allerdings kann ich zumindest von mir behaupten als es mir passiert, dass ich komplett still und geduldig im Auto saß und mich nicht Aerobic-Mäßig im Auto bewegte :D
      Nur vielleicht die Anspielung das ich zu fest auf dem Bremspedal stand wäre möglich. Das ist jetzt natürlich schwer zu beurteilen.
      Allerdings ist mir das nur ein enziges Mal passiert und seit dem nie wieder, von daher sehe ich das bisher als einmaliges Erlebnis an.

      Ramon schrieb:

      Diese Vergesslichkeit gibt es auch beim Kadjar. Meine Vermutung war nach Stromlaufplan das es entweder am R-Link oder instrument liegt. UCH dachte Renault, ist es aber nicht. R-link auch nicht, wie du schreibst, bleibt also nur das instrument übrig
      Nunja. Die Instrumententafel haben Sie ja nun gewechselt. Als ich heute morgen dann zum Wochenendeinkauf los bin, war auch alles tutti. Allerdings beobachte ich das mal weiterhin. Die Nächte werden ja wieder kühler und unter der Woche fahre ich ja bereits 4:45 Uhr zum Dienst, also wesentlich früher wenn's auch noch kälter ist.
      Meggi 1: Limousine, RXE, BJ 12/99, 1,6l 16v, in Steppengrün (liebevoll Staubton) ~ 240 TKm


      Meggi 2: Grandtour, Intense, BJ: 11/17, TCe 130 EDC 1,2l in Gletscherblau ~ 6 Tkm
    • Wenn er bei S&S zwar ausgeht, aber nicht mehr an. Einfach die Kupplung nochmal durch treten. Die Ursache ist nicht richtig bekannt. Gerade weil es so selten ist, schwer zu prüfen - betrifft alle Fahrzeuge mit S&S. In 2 Jahren bei, meinem Twingo III, dreimal passiert, in sehr großen abständen Batterie Ladung in % ist wichtig, in den Parametern einsehbar. Unter 80 % schaltet sich das S&S System aus. Es" muss" gewährleistet sein das wieder anspringt.

    • Ramon schrieb:

      Wenn er bei S&S zwar ausgeht, aber nicht mehr an. Einfach die Kupplung nochmal durch treten.
      Würd ich gern, nur leider habe ich keine Kupplung, sondern nen Automatik :m0003::D
      Meggi 1: Limousine, RXE, BJ 12/99, 1,6l 16v, in Steppengrün (liebevoll Staubton) ~ 240 TKm


      Meggi 2: Grandtour, Intense, BJ: 11/17, TCe 130 EDC 1,2l in Gletscherblau ~ 6 Tkm
    • Hallo, ich bin ebenfalls neu hier und habe seit Anfang Februar meinen Megane IV Grandtour TCe 130 EDC.
      Ich habe genau das selbe Problem mit dem Tachodesign. Außerdem stellt sich der Bordcomputer selbstständig zurück, wenn der Wagen eine Weile steht. Ich kann also z.B. keinen Durchschnittsverbrauch o.Ä. über einen längeren Zeitraum sehen. Gestern war ich in der Werkstatt, wo man mir sagte, dass das Problem bekannt sei, aber noch kein Update zur Verfügung steht. Ich solle Anfang März noch einmal nachfragen.
      Daher interessiert es mich auch sehr, ob der Wechsel der Instrumententafel etwas gebracht hat.
      LG
      possi68

      Megane IV 5 Türer 1,2 TCe 100 Play EZ 09.2017

      Megane IV Grandtour 1,2 TCe 130 EDC Business Edition EZ 12.2017
    • Also mein Werkstadt Meister meinte nun zu dem Problem. ich sollte mal ein Reset machen von dem ganzen System. werde ich morgen mal machen und die tage mal berichten. kann aber sagen das das Problem bei mir nach 8 stunden nach der letzten fahrt auftritt .

      LG Atlan