Beiträge von valey

    Ist ein Benziner.

    Muss ich bei der Batterie Wahl auf irgendetwas achten?

    Ich schaue Mal wer so ein Prüfgerät hat, dann werde ich das auf jeden Fall machen. Danke für die Beschreibung. Notfalls gehe ich doch zur Werkstatt falls ich mich unsicher dabei fühle :)

    Hallo Valley,


    EMS oder auch BMS genannt, das Batteriemanagement, sorgt dafür, dass die Batterie nur im Schiebebetrieb aufgeladen wird. Fährst Du sehr konstant, wird nicht geladen. Die Batterie ist dann relativ schnell mal tiefentladen und defekt.


    Liebe Grüße

    Udo

    Ist das ein reines Megane Ding? Natürlich bin ich relativ konstant aufgrund dem vielen Verkehr gefahren,aber wie kann es denn dazu kommen dass der sich komplett entleert dass da garnichts mehr geht? Werde die Batterie austauschen lassen, kann und will nicht Die Gefahr laufen dass ich auf dem trockenen sitzen bleibe wenn's ins Geschäft gehen muss ;(

    Welche Gründe könnte es haben, dass eine Autobatterie selbst nach einer Autofahrt von 400km nach 2 Tagen tot ist? Habe keinerlei Sachen eingeschaltet gehabt die seit 3 Jahren ohnehin schon laufen. Also meiner Meinung nach kein extra Stromfresser.


    Ebenso, hätte sowas beim Kundendienst auffallen können/sollen?

    Update:

    Abschlepper kam und hat mir Starthilfe gegeben. Auto fährt, sind einige km gefahren ohne Probleme. Mal sehen wie lange es anhält...

    Sagte der assistance dass eine neue Batterie Ran muss, da ich erst 400km gefahren bin und hier ja die Batterie komplett voll sein müsste.

    Naja. Jetzt Mal schauen wie es am Sonntag, der Abreise aussieht. Nummer für die assistance hab ich ja jetzt :|

    Falls eine neue Batterie rein muss und ich dazu die assistance angerufen habe, muss ich die bezahlen?

    Und ebenso, können für das ausrücken auf mich irgendwelche Kosten zukommen?

    Dann muss ich nochmal nachfragen. Saftladen, wirklich. Nicht mal die Feinstaubplakette war auf dem Auto. 🙄

    Wo hast den gekauft? Gerne PN.

    Hab meinen in Bielefeld gekauft und habe ebenfalls sehr viele Dinge zu beanstanden von Seiten des Autohauses. (Keine Plakette, keine neue Wartung wie vor dem Kauf ausgemacht (Tacho aber umgestellt als hätte man es gemacht), und und und)

    Habe jährlich meine Kundendienste gemacht, einmal gab es aber ein Missverständnis -von dem Renault bescheid weiß - da wurde eine Wartung bei einer ehemaligen Renault Werkstatt gemacht, war dann halt von Bosch. Aber nach Renault Kundendienst-Plan.

    Sollte das ein Problem bei der asstistance ergeben? Bezüglich Kostenübernahme oder dass sie überhaupt auftauchen?

    Welche Infos benötigt man denn von mir wenn ich da anrufen?

    Und sollte ich denn nochmal selbst versuchen ins Auto zu kommen mit dem notschlüssel oder besser Finger von lassen und die Profis machen lassen?


    Grüße

    Le Francais

    Starterbatterie = die Batterie von der keycard? Vom Auto kann ich mir kaum vorstellen, bin eben erst 400km gedüst.


    MauriceRSdci

    Weiß nur nicht wonach ich suche soll :P


    effaire

    Hab ich eben versucht.

    Habe das kurze und lange Ende des Schlüssel so tief wie möglich rein und sowohl am kurzen Hebel sowie am längeren mit vorsichtiger härte zu mir gezogen. Oder muss wo anders hin gezogen werden? Hat sich leider kein bisschen gelöst...

    Großes Problem (vielleicht):

    Bin aktuell in Italien im Urlaub und wollte jetzt nach einem Tag nicht benutzen des Autos was rausholen und mein Auto reagiert nicht mehr auf die keycard.

    Da ich aber auf sowas immer stets vorbereitet bin, habe ich bereits die Batterie gewechselt. Ebenso öffnet das Auto nicht...

    Was kann das sein? Was kann ich noch tun?

    Wie und wo stecke ich den Schlüssel in der keycard ins Auto damit es öffnet und ich fahren kann?

    Hab Grad etwas Bammel.